21. März 2015

Winter Wonderland & IKKII

Hallo meine lieben Leser,

beim Lesen der Überschrift habt ihr Euch bestimmt gedacht: "Hat sie denn noch alle Tassen im Schrank? Die Sonne scheint und die Temperaturen steigen an und ausgerechnet um den Frühlingsanfang schreibt sie was vom WinterWonderland?! O.o" - Ja! Ich habe noch alle Tassen im Schrank. Und obwohl ich mich sehr über die steigenden Termperaturen und die Sonne freue, bin ich trotzdem Amfang März nochmal in den dicksten Winter bis zu -10 Grad gereist.

Da wir dieses Jahr leider kaum bis keinen Schnee hatten - das war dann auch eher Schneematsch - sind wir nochmal nach Österreich in den Ort Kühtai gefahren. Sicherheitshalber haben wir einen hochgelegenen {2020m} Ort als Reiseziel ausgewählt, dass wir auch ja genügend Schnee haben. Nunja ... wir hatten massig an Schnee und sogar auch noch über einen halben Meter Neuschnee.

Nach der Ankunft mussten wir nicht lange zögern, da haben wir unsere Skier gepackt und haben uns auf die Piste begeben. Zwei Tage von vier sind wir nur den Vormittag gefahren und an einem Tag noch ein wenig drüber hinaus, weil es immer stärker gescheit hatte und man nicht mehr richtig sehen konnte. Den anderen einen Tag sind wir wirklich lange so lange gefahren bis die Lifte nicht mehr gefahren sind. An dem Tag haben wir das gute und vorallem sonnige Wetter allemal ausgenutzt. Wie es nach einem Skitag so üblich ist haben sich sämtliche Menschen - auf dem Weg der Abfahrt - zum Apres-Ski treiben lassen.

Der Platzhirsch war dort die Anlaufstelle. Man konnte gemütlich draußen sitzen, egal ob auf Bänken, in Liegestühlen oder auf einer Outdoor-Couch. Der Blick - unbezahlbar schön.

Den späten Nachmittag haben wir meistens noch im hauseigenen Schwimmbad verbracht, bevor es dann zum Abendessen ging.






Pisten-Selfie



beim Platzhirsch - mit einer schönen Aussicht auf die Piste!

Außerdem habe ich vor dem Urlaub noch die perfekten Winterschuhe gefunden. Sie haben eine gewisse Ähnlichkeit mit MoonBoots und sind innen so kuschlig weich wie UGGs. Aber es sind Ikki-Boots. Ich hatte diese beim Stöbern in verschiedenen Online-Shops entdeckt und sie haben mir augenblicklich gefallen. Ich habe sie mir in schlicht Schwarz mit brauner Sohle gekauft.


Sie halten wirklich was sie versprechen und trotz dem vielen Schnee und der Kälte hatte ich wirklich sehr warme und trockene Füße.

Dass war jetzt nochmal ein kleiner Abstecher in die schöne Winter-Jahreszeit. Ich hoffe der kleine Reisebeitrag hat euch gefallen. Ab jetzt werden nur noch frühlingshafte Blogposts kommen. Versprochen!

Bis dahin, eure

1 Kommentar: